Hauptinhalt

Freizeit & Reisen

Vive la France!

Vive la France!

Jeden Tag eine neue Kulisse ohne ständiges Packen, entschleunigen am Wasser, Gemeinschaft pflegen, entlegene Orten entdecken und Stadt- oder Naturerlebnisse genießen – all das beschreibt einen Urlaub am Hausboot. Kommt mit an Bord und lasst uns zusammen durchs Elsass schippern…

Frankreich! So vielfältig die französischen Landschaften sind, so unterschiedlich ist auch die Art hier Urlaub zu machen. Wer auf der Suche nach etwas ganz Besonderem ist, chartert sich ein Hausboot von LeBoat und erkundet das Land vom Wasser aus. Kapitän sein kann übrigens jede:r – Bootsführerschein braucht man keinen, denn nach einer Einschulung und etwas Fingerspitzengefühl manövriert man das Boot geschickt am Kanal, durch Schleusen oder Tunnel, legt in Häfen an oder bestreitet das in Europa einzigartige Schiffshebewerk Saint-Louis Arzviller.

 

Einen Gang zurückschalten

Die Hausboote von LeBoat haben nur zwei Gänge: vorwärts oder rückwärts. Man selbst ist aber angehalten, einen Gang zurückzuschalten, alles etwas langsamer anzugehen und sich auf die gemütlichen 8 km/h Höchstgeschwindigkeit einzulassen, die vorbeiziehende Landschaft zu genießen und die Natur im und um das Wasser zu beobachten.

 

Das Boot mit seiner Crew

Jede Crew sucht sich das für sie ideale Boot, denn so individuell wie die Menschen an Bord, ist auch die LeBoat-Flotte. Diese reicht von kleinen Booten, die man problemlos zu zweit steuern kann bis hin zu 15 Meter langen Booten für bis zu zwölf Personen. Die Aufteilung der Kajüten und die Ausstattung an Bord richtet sich nach der Zusammensetzung der Crew – ob Familien mit Kindern, Freunde, ein Mehrgenerationentrip oder eine romantische Zeit zu zweit.

 

Reisetipp: Mit dem Hausboot durchs Elsass (4 Tage)

Tag 1: Bevor wir in Hesse auf unserem Boot einchecken, zieht es uns nach Strasbourg, der Hauptstadt der Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine im Nordosten Frankreichs, unweit der deutschen Grenze. Hier ist unter anderem auch der offizielle Sitz des Europäischen Parlaments, besonders beeindruckend ist aber die malerische Altstadt mit der imposanten Kirche Notre Dame im Zentrum.

Von Hesse geht es dann am Canal de la Marne au Rhin mitten durch die Natur, vorbei an blühenden Wiesen durch zwei Tunnel nach Niderviller. Ein idyllisches Plätzchen zum Anlegen für die Nacht ist schnell gefunden. Von hier aus erkundet man zu Fuß oder mit dem Rad, welches man übrigens bei LeBoat mieten kann, die alte Schleusentreppe. Wer sein Angelequipment dabei hat oder es ebenfalls bei LeBoat geliehen hat, kann im fischreichen Gewässer sein Glück versuchen und den Fang dann gleich am bootseigenen Grill zubereiten.

Tag 2: Auf dem Wasserweg nach Saverne gibt es für die Crew einiges zu tun. Gleich am Morgen wartet das imposante Schiffshebewerk Saint-Louis Arzviller, das einzigartig in Europa mit einem Höhenunterschied von 44,55 Metern 17 ehemalige Schleusen ersetzt.

Dann geht es flussabwärts durch viele Schleusen bis Saverne. Auch ein gemütlicher Radweg führt entlang des Kanals bis in die Stadt. Dort angekommen sichert man sich am besten einen Anlegeplatz in der „Pole Position“, nämlich direkt vor dem imposanten Château des Rohan. Die Stadt lädt zum Flanieren ein, zahlreiche Bars locken zum Aperitif und wer seiner Reise kulinarisch das i-Tüpfelchen verleihen will, probiert die Escargots (also die Schnecken) im Restaurant La Marne direkt an der Schleuse.

Tag 3: Es geht wieder zurück kanalaufwärts bis Lutzelbourg. Über dem idyllischen Örtchen thront das Château de Lutzelbourg – eine Ruine, die man in etwa 20 Minuten erwandern kann. Zwischen den alten Burgmauern gibt es viel zu entdecken, schöne Plätzchen zum Verweilen und atemberaubende Ausblicke auf das Tal, den Kanal und mit etwas Glück auf das eigene Boot.

Tag 4: Bevor es am Morgen weitergeht, empfiehlt sich ein Besuch der Boulangerie im Ort. Herrlich frisches Gebäck und Eclairs zum Dahinschmelzen gibt es hier. Wir passieren wieder den Hafen in Hesse und schippern noch ein Stück weiter nach Xouaxange. Auf dem Weg dorthin erlebt man, wie es ist, mit einem Boot über eine Brücke zu fahren (ja richtig gelesen – nicht unten durch, sondern oben drüber). Wer sich über das Schnecken-Essen in Saverne gewagt hat, kann in Xouaxange auch Froschschenkel probieren.

Dann geht es wieder zurück zum Anlegeplatz Hesse – mit vielen Eindrücken des Elsass und einer Entschleunigung, die ihresgleichen sucht.

 

Über LeBoat

LeBoat ist Spezialist für Hausbootferien in Europa und Kanada. Sie bieten die größte Flotte an führerscheinfreien Hausbooten sowie die größte Auswahl an traumhaften Fahrgebieten.

Frankreich – Canal du Midi, Burgund, Elsass, Camargue, Lot, Charente, Bretagne, Aquitanien
England – Themse
Niederlande – Holland & Friesland
Belgien – Flandern
Irland – Shannon & Erne
Italien – Venetien & Friaul
Schottland – Loch Ness & der Caledonien Canal
Deutschland – Mecklenburg-Seenplatte
Kanada – Rideau Canal

www.leboat.de

 

Social Media

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Wünsche für das Leben und darüber hinaus
Wissen & Tipps

Wünsche für das Leben und darüber hinaus

Mehr über Wünsche für das Leben und darüber hinaus
InnSan – der Spezialist im Bereich barrierefreie Badsanierung
Wohnen & Garten

InnSan – der Spezialist im Bereich barrierefreie Badsanierung

Mehr über InnSan – der Spezialist im Bereich barrierefreie Badsanierung
Trauerredner Eder
Wissen & Tipps

Trauerredner Eder

Mehr über Trauerredner Eder